Zinnwerke | ein Raum für Kreative, ein Ort für alle in Hamburg Wilhelmsburg

Erik Tuckow – Sichtagitation

Erik Tuckow – Sichtagitation

Erik Tuckow –Sichtagitation

Zinnwerke

Beginnen wir mit diesem sehr gut abgehangenen Zitat: »Sichtagitation heißt auf Sichtweite agieren, an der Wand, im Netz oder von Hand zu Hand kommunizieren. Sichtagitation nutzt die Macht des Visuellen zum Informieren und agitieren. Sichtagitation illustriert Alternativen, Gegenentwürfe und Visionen. Sichtagitation steht für visuelle Überzeugungsarbeit«. Mal hart hinuntergebrochen: Der Grafik-Designer Erik Tuckow nutzt im bestens fundamentierten Erdgeschoss unserer Wilhelmsburger Zinnwerke seine Fähigkeiten der Komposition für eine kritische Bildpolitik. Zum Beispiel indem Erik maßgeblich für sogenannte »Weltverbesserer« arbeitet. 

Bedeutet u.a. CETA, TTIP, Slammen gegen Rechts, BUND, NABU oder Greenpeace. Er gestaltet aber auch für die Hamburger Stiftung :do oder  den Hambacher Forst oder eine Hamburger Choreografin. Jetzt grade beendete er die Arbeit für eine Ausstellung über »Chinesische Seefahrer Migranten in Hamburg« im benachbarten Hafenmuseum. 

Dass der, sehr steilen Hierarchien gegenüber eher abgeneigte, Bildkomponist und Infografiker im Rahmen seiner Arbeiten »viel lieber Topographien statt Bilder« für sich sprechen lässt, ist im hellen Büro direkt am Hof ganz unschwer zu erkennen. Dass unweit seines Fensters eine Feuertonne ihren Platz gefunden hat, ließe sich sogar symbolisch interpretieren, wenn man es denn möchte. Auch wenn man das anhand unseres letzten Beispiels »Baustellenfotoprotokoll« so gar nicht glauben mag. Lasst es euch zeigen, es ist so.  Gefühlt ganz nah dran an seinem stets produktiv-unfertigen Arbeitsort bei uns in den Wilhelmsburger Zinnwerken.

 


Mehr zu Erik Tuckow | Sichtagitation hier

ZWW_190115_ZINNportrait_DSCF7344_Erik_72dpi
ZWW_190115_ZINNportrait_DSCF7333_Erik_72dpi
ZWW_190115_ZINNportrait_DSCF7441_Erik_72dpi
ZWW_190115_ZINNportrait_DSCF7301_Erik_72dpi
ZWW_Pfeil

Wir halten euch gern auf dem Laufenden was in den Zinnwerken passiert

 © Zinnwerke